Samstag, 5. Dezember 2009

Projekt Pommes: Felix Austria

Die 45000 sind uns irgendwie dadurch gegangen. Egal. Unser Dank ist Euch ohnehin sicher. Das wisst Ihr. Die Räubers verfolgen über den Winter ihre Projekte. Daniels grüner Bus soll nächste Saison wieder laufen, Ingo muss seiner Alltagshure derzeit Pampers anlegen, weil irgendwie Wasser reinkommt (aber woher?), usw.

Ich habe den Samstag genutzt, um mal eben nach Hallwang bei Salzburg zu fahren. Nicht die Jungs von den AOSB waren das Ziel, sondern Eugen vonne Typ 3 IG. Er wollte mich in einen Club aufnehmen:
Dann aber entdeckte ich originale Rep.-Bleche, die ich echt hätte brauchen können. Zu spät. Pommes ist ja soweit fertig geschweißt (zur Info: Das sind die Luftkästen unter den hinteren Kotflügeln bei Vari und TL mit Prägung bis ganz unten. Gibt's auch mit nicht so tief gezogener Prägung. Hängt vom Baujahr ab. Tief ist neuer, meine ich...)
Das Teil hier hat Eugen geschenkt bekommen. Preisfrage: Was ist das? Auflösung: Das wird in den Ausschnitt der Motorklappe eingesetzt, dann am Motor eingehakt. Und zack! Schon kann man den Motor per "Flaschenzug" absenken oder wieder raufholen. Ganz ohne Wagenheber und Gefummel! Schon geil. Lange lebe Matra-Originalwerkzeug für VW-Vertragswerkstätten!!!!
Aber eigentlich war ich da, um sämtliche Einspritzteile, die ich von Pommes so rumfliegen hatte (drei gebrauchte Zylinderköpfe, zwei Einspritzanlagen, drei Computer, zwei Verteiler etc.) gegen Teile zu tauschen, die ich brauchen kann. Mitgenommen haben ich ne vordere Stoßstange (NOS), Rammbügel (NOS), einen Tank in geilem Zustand (meiner ist mit zehn Jahre altem Sprit verklebt), eine Überraschung für Doc Schrott ;-))) und diese Sonnenblenden (auch NOS):
Dann will mir Eugen noch Dichtungen für unter die hinteren Rückleuchten nachschicken. Tausch ist besser als Kauf. Besonders wenn's noch Kasnocken (?) zum Mittag gibt. Danke an Familie Gruber! Das Pommes-Puzzle wird immer vollständiger...