Dienstag, 22. Februar 2011

Heute ist der Tag. Tschau München!

Zwei Jahre "Exil" sind um. Einiger Spaß war's auf jeden Fall - aber auch viel Fahrerei. Ab morgen geht es im Pott weiter. Ab 1. März bin ich dann nicht mehr schreiberisch für das Kundenmagazin von MAN tätig, sondern als Redakteur für den Heinrich Bauer Verlag, Redaktion "Autozeitung". Das bedeutet leider auch, dass ich als Freelancer bei VW SPEED aufhören muss (Ausschlussklausel im Vertrag). Scusis Bus wird so ziemlich meine letzte Geschichte dort sein.

Montag, 21. Februar 2011

Fünfunddreißig Watt!

Das Auge des dunklen Herrschers Sauron aus "Herr der Ringe"? Nein. Nur ein niedlicher 1960er Käfer aus Wendelstein bei Nürnberg mit Helphos-Autoauge. Kleiner Nachtrag zu dem vermummten Herrn aus dem Tetris-Eintrag.

Sonntag, 20. Februar 2011

Transporter-Tetris 2.0

So sieht es aus, wenn ein Umzugswagen RICHTIG voll ist! Mehr Möbel hätte ich nicht haben dürfen, sonst wäre irgendwas auf der Strecke geblieben. An einem Detail kann man übrigens sehen, dass da ganz offensichtlich ein Typ 3-Fahrer umgezogen sein muss ;-).

So, nun bin ich ein letztes Mal in München. Morgen und Dienstag arbeiten und offizielle Verabschiedung. Dann geht es heim.

Herzlichen Dank an diesen vermummten Menschen, der mir grandios beim Umzug geholfen, mit mir die Kilometer abgerissen und die Kisten und Möbel geschleppt hat! Und natürlich ab- und aufgebaut.

Freitag, 18. Februar 2011

Pausenfilmchen aus den 60er/70er Jahren

Ich habe eines der im DSR-Blog gelöschten Filmchen wiedergefunden!!! Wild wild wagens. Ein schöner Film über Motorsport in Amerika im VW. Ich finde den richtig cool! Orange County International Raceway back in the days und noch viel mehr. Einfach klasse! Viel Spaß beim Angucken. Und natürlich ist das Filmchen auch in diesem Blog in der Seitenleiste zu finden :-).

Donnerstag, 17. Februar 2011

Pause

Meine letzten Tage in München erweisen sich als reichlich hektisch. Einerseits muss ich mein Projekt auf der Arbeit gut an den Nachfolger übergeben, andererseits gilt es Kisten zu packen und an tausend Kleinigkeiten zu denken, die ein Umzug so mit sich bringt. Und dann die bange Frage: Werden die Telekommunisten es schaffen, meinen Telefon- und Internetanschluss zum richtigen Termin einzurichten? Auch davon hängt ab, ob es hier fix wieder mit den Einträgen weitergeht. Na wie auch immer: Spätestens ab dem letzten Februarwochenende wird wieder durchgängig in Bergkamen geschraubt. Bis dahin: Bleiben Sie auf Empfang!

Sonntag, 13. Februar 2011

Projekt Pommes: NOS Helphos im Detail

Erst am Wochenende bin ich dazu gekommen, den auf ebay ergatterten NOS-Helphos mal ein wenig unter die Lupe zu nehmen. Hier das gute Stück in ausgepackt.
Das Phantasieauto auf der Packung ist schon stylisch...
Die waren schon bekloppt früher. Im positiven Sinn! So viele kleine Zettelchen, Erklärungen, Details. So eine Arbeit würd sich heut niemand mehr machen.
Wie gesagt: NIEMAND. Oder ein Chinese übersetzt die Anleitung mit Google Translator, und man kann's nicht lesen. Hingegen hier:
Na und welches Auto ist als Beispiel in der Gebrauchsanleitung??? Ein VW Typ 3. War ja klar.
Das ist ein Glasröhrchen mit dem Haftmittel für die Dichtung an der Scheibe. Das werde ich dann auch mit benutzen ;-).
Der Hammer! Ein Helphos-Reinigungstuch und ein kleiner weißer Aufkleber. Den sollte man dort an die Scheibe kleben, wo man später den Suchscheinwerfer montieren wollte. Als Markierung. An alles gedacht.
Apropos: An alles gedacht. Scheibe des Scheinwerfers per Karte anpressen, zehn mal mit der Vakuumpumpe pumpen, Hohlnadel aus der Dichtung ziehen, eine Minute lang fest auf den roten Punkt pressen - Saugnapf hält. Volle Saugleistung hat man aber erst nach 24 Stunden, so die Anleitung.
Die Vakuumpumpe. Schon krass, was die sich haben einfallen lassen.
Das war der Karton, in dem die Scheibe, ein Zettelchen (der weiße), der kleine Markierungsaufkleber und das Glasröhrchen waren. Seit Produktion ungeöffnet. Bis gestern!
:-D
Das war wie Weihnachten, Leudde!

TL von Pininfarina

Es gab einige Bestrebungen, den VW 1600 TL hinten moderner zu gestalten. Hier ein Entwurf, wohl von Pininfarina, der sehr an Lancia erinnert. Komisch, dass die Designer nicht sofort eine große Heckklappe mit eingeplant haben, denn...
... dass so etwas möglich ist, hat ein Privatmann dereinst bewiesen. Sein Fahrzeug geisterte Ende der 60er durch die Auto-Gazetten. Volkswagen ließ sein Versuch leider ziemlich kalt. Wäre wohl zu nah am Vari gewesen. Naja und ein Lifestyle-Auto wäre der TL wohl ohnehin nie geworden :-).

Wieder zwei Perlen aus dem Klein'schen Literaturarchiv.

Samstag, 12. Februar 2011

AUUUUUAAAAAA!

Aua! Unfall!
Schnell die Sanis durchlassen.
Und wenn's dunkel wird, bringt die Feuerwehr sogar Licht mit.
(aus Jürgen Kleins Archiv)

Freitag, 11. Februar 2011

12/68 vs. 2/71

Volkswagen hat offensichtlich die US-Fahrzeuge und die für Kanada eine Zeit lang mit diesen "Zertifikaten" ausgestattet. Zu finden sind sie an der linken B-Säule. Links mein Vari, rechts ein 71er Karmann Ghia Typ 14. Erstaunlich, dass sich diese Aufkleber sogar sehr verändert haben. Witzig und zeitgenössisch – und wahrscheinlich genauso sinnvoll wie Smog-Plaketten aus den 90ern und heutiger Umweltzonen-Klebemüll. Aber wenigstens original und ja auch ganz niedlich...

Solitude Revival!!!!

Die Solitude, die legendäre Rennstrecke bei Stuttgart wird wiedereröffnet! Das könnte eine schicke Veranstaltung werden! Mehr Infos unter: http://www.solitude-revival.org/.

Drei für die Wand

Bisschen Deko-Shit für die Wand. Ein Poster. 1,5 Meter lang, 50 Zentimeter hoch. Das Bild habe ich vor Jahren mal für die Typ 3 Liebhaber gescannt und mühevoll in Photoshop gearbeitet. War z. B. n Knick in der Mitte, da das Foto in nem Prospekt war. Nun habe ich da endlich mal n Poster von machen lassen. Die Wand dafür ist auch schon ausgeguckt. Muss nur noch n ordentlicher Rahmen drum. Der muss noch angefertigt werden.

Donnerstag, 10. Februar 2011

Der VW-Bus ist...

... flach.
... kurz.
... offen.
... hölzern.
... verspielt.
... naturverbunden.
... für Überraschungen gut.
... schnell.
... lang.
... ein Kunstwerk.
... immer jung.
... aber vor allem immer ein VW Bus. Egal, was man draus macht. Und nach dem Durchforsten einiger Blogs sehe ich, dass auch in der Saison 2011 wieder einige verdammt schöne Exemplare auf uns zu rollen. Klasse!

Mittwoch, 9. Februar 2011

WTF??????

10.000 Klicks – darauf einen dreifachen Burn Out!

Zwei Monate und einen Tag online – 10.000 Klicks. Das nenn ich mal geil! Danke an alle, die hier vorbeisurfen, die meinen Blog verlinkt haben, die hier kommentieren, die sich als regelmäßige Leser geoutet haben, die sogar in ihrem Blog ne kurze Meldung geschrieben haben, dass es "Projekt Pommes" überhaupt gibt! Danke! Darauf einen dreifachen Burn Out! Prost!

Und noch der LINK.

Motorisierter Anfang

Das ist sie. Vielmehr: Das war sie! Meine NSU Quickly, Baujahr 1954, erste Serie mit kleinem Tank samt Einfüllstutzen rechts und Auspuffführung links. Mit 16 gekauft, für 100 D-Mark in Essen. Ein Haufen Schrott. In mühseliger Fummelarbeit wieder flott gemacht, dann damit rumgefahren, bis Autos interessanter wurden. War mal Titelgeschichte der Oldtimer-Praxis. Ich meine im August 1993. Hat dann erst im Keller, dann im Büro in Stuttgart, dann im Büro in Bergkamen gestanden. 2008 in einer finanziell nicht ganz so glücklichen Lebensphase verkauft. War mein erstes Dings mit Motor dran. 1,4 PS. Gut 60 km/h schnell. Bremswirkung? Eher nicht. Der Hobel hat viel Spaß gemacht. Und ich trauere ihm wie auch allen anderen Motorrädern und Autos, die ich mal hatte, ein wenig hinterher. Aber die Fotos bleiben. Immerhin.

Dienstag, 8. Februar 2011

Ja, es ist ein VW!

Infos? Siehe im Eintrag unten....

Auf VW-Basis: Ausstellung in Chemnitz

Im Fahrzeugmuseum Chemnitz gibt es eine interessante Sonderausstellung über Eigenbauten aus der DDR – alles auf Käfer-(Kübel Typ 82)-Basis. Die Fotos habe ich über Facebook zusammengestellt. Christian Grundmann postete dort ein geheimnisvolles Foto. Da musste ich mal kurz nachforschen, wo das herkommt ;-). Gemacht hat die Fotos Wolfgang Spitzbarth. Danke an ihn, dass ich diese Fotos verwenden darf:






In seinem öffentlich zugänglichen Album gibt es noch viel mehr Fotos. Chemnitz ist ne Reise wert für VW-Fans, scheint's...

Montag, 7. Februar 2011

Sommererinnerungen

2010 war ne schöne Saison. Schöne Treffen und überhaupt. Auf das 2011 wieder toll wird und vor allem: warm und mit viel Sonne! :-)
Kurzschnauzer-Treffen beim Konny.

Typ 3-Treffen bei Ralfi.

Aircooled Show in Geeste.

COE-Abschlussparty.

Run to the sun.

Bis wieder Treffen sind, bleiben die kalte Garage, Blogs und Homepages - und der Smalltalk über Foren! Und die wichtigsten Foren sind deshalb ab sofort in ner eigenen Liste in der Seitenleiste zu finden (unter den 80 Bloggern). Wer noch informative Foren kennt, der kann sich gern hier melden. Gucke ich mir dann an und nehme ich gern auf.

Hang loose!